Texte a la mode du Chef - drjost.ch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Texte a la mode du Chef

Humor als Medizin




Texte a la mode du Chef

Hin und wieder kommt ein Spruch aus der eignen Küche. Für diese kleinen Weisheiten besteht natürlich ein Copyright und die Anwendung geschieht auf eigenes Risiko.

**********

Nicht jeder, der die Zunge hinausstreckt, ist ein Albert Einstein.

Nicht jeder, der rüsselt, ist ein Elefant.

Mein Lieblingsspruch: "Wenn ich gerade da bin". (Besonders mühsam, wenn man einen Patienten notfallmässig zwischen hinein quetscht...)

"Seit ich die Matratze am Boden habe, schlafe ich merklich tiefer"

"Ich habe nur eine kurze Frage."  Kommentar: entscheidend ist nicht die Kürze der Frage, sondern die Länge der Antwort.

"Ich habe noch eine letzte Frage..."  Alle wissen, dass das sicher nicht die letzte ist...

Vermisst wird eine weiss-schwarze Katze. Um schonendes Anhalten wird gebeten.

Ich vermisse meinen Mann, Finderlohn wird zugesichert.


Dummheit sei lernbar. Wer auch dazu zu dumm ist, bleibt eben intelligent. Alles klar?

Diesem Hals-Nasen-Ohren-Arzt muss man alles aus der Nase ziehen.

Behalten wir den grauen Star im Auge, sagt der Augenarzt.  (Da ist er ja schon...)


Wer nichts kapiert, kopiert. Wer kopiert hat nichts kapiert.

Nehmen wir uns das Cholesterin zu Herzen, nur nicht in die Kranzgefässe...

Ihr Herz wird schlagen solange Sie leben.

Wer ohne Arme geboren wurde, kann trotzdem vieles begreifen.  

Sagen Sie nie zu einem Blinden auf wiedersehen oder einem Tauben auf Wiederhören.

Im Rahmen eines Nahtodeserlebnisses verlässt ein Patient seinen Körper und ruft entsetzt: Ich bin ein Nobody.

Wir müssen den Tinnitus im Auge behalten!

A doctor a day keeps the illness away.
Zu deutsch: Ein Arzt im Tag die Krankheit besser trag!


Nur wer mal beschleunigt hat, kann wieder entschleunigen.

Was ist schwerer: Ein Kilo Fett oder ein Kilo Muskel?


Kriminelle zu kriminalisieren wäre eine Diskriminalisierung der Nichtkriminellen.

Eine Verkehrsmeldung: Vorsicht, es ist ein Hund auf der Autobahn. Zehn Minuten später: Es ist kein Hund mehr auf der Autobahn.

Uebergewicht ist ein sehr gewichtiges Thema.

Mormonen nach der Abänderung sind Hormonen.

Besser ist manchmal weniger als gut. Und gut kann besser sein als besser!

Lachen ist gesund. Wer zuviel lacht, macht seinen Arzt arbeitslos.

Lieber ein schwarzes Schaf als ein weisser Esel.

In einer Herde von schwarzen Schafen ist das weisse Schaf das schwarze Schaf.

Manchmal bin ich wie ein Tranquillizer, die Patienten werden ruhiger.

Eine nasse Aussprache schliesst einen trockenen Humor nicht aus!

Ein Wanderer darf nicht ans Ziel kommen, sonst wäre ja der Weg nicht mehr das Ziel.

Bei Morgarten hat man sich die Köpfe blutig geschlagen, um frei zu werden. Heute streitet man darum, in der EU die Freiheit möglichst schnell wieder zu verlieren

Der Tinnitus ist eine pfiffige Diagnose.

Wenn Start und Ziel identisch sind, ist nicht einzusehen, wieso man dazwischen einen Marathon bestreitet.

Ein Praxis kann geschlossen werden wegen Krankheit des Arztes oder zuviel Gesundheit der Patienten.

Eine Blindschleiche muss man zum Optiker schicken, einen Tausenfüssler zum Orthopäden.

Gegen Ohrwürmer hilft nur ein Kopfhörer.

Wenn es überall Pilze hat, muss Peach Weber in der Nähe sein.

Glück hängt weitgehend davon ab, wie wir mit Misserfolgen umgehen.

Wer keine Fehler macht, hat kein Verbesserungspotential.

Ein Leben, das mit dem Tod aufhört, macht keinen Sinn.

Ich garantiere allen Patienten, dass ihr Herz schlagen wird, solange sie leben.

Beim Denken wir am meisten Energie gespart.

Wichtig ist, wieviel man sagt, nicht wieviel man spricht.

Gesundheit ist nimmer nur das Zweitwichtigste.

Die neue Samstagabendsendung heisst Bonissimo, moderiert von Marcel Ospel und Kollegen.

Gynäkologen sind von Berufs wegen Spekulanten.

Akupressur wirkt bedrückend, Akupunktur bestechend.

Chirurgen haben am meisten Schnitt.

Ist das dein Ernst, Sieber.

Wer Doktor Doktor heisst, hat ein Problem. Wer Peter Peter heisst auch.

Ein Orthopäde muss immer das Knie im Auge behalten.

Eine Ode an das DASS

Dass und Das

Dass das Dass sich vom Das unterscheidet, das will vielen nicht in den Kopf.
Dabei ist das Das das Das und das Dass das Dass – oder`?
Es ist sonnenklar, dass sich dass und das nur in einem S unterscheiden.  Das S vom Das ist zwar dasselbe wie beim Dass, aber es kommt eben doppelt vor.
Machen wir ein Beispiel:
Dass das Das das Das ist, bedeutet, dass das Das nicht das Dass sein kann. Sonst wäre ja das Dass das Das und das darf so nicht sein. Wer das Dass begriffen hat, wird das Das künftig immer korrekt einsetzten und nie mehr sagen, ich hoffe, das es so kommt.
Dass das nicht dass ist, das sollte jetzt so einleuchten, dass sie das nie mehr verwechseln.


„Jedes Mal, wenn ein Mensch lacht, fügt er seinem Leben ein paar Tage hinzu.“   Wenn das so ist, dann kann man sich ja nicht todlachen!






Wer nicht genügend salzt, bekommt eventuell eine gesalzene Rechnung.

 




Guten Tag, mein Name ist Peter Peter. Und welches ist der Vorname, bitte?

 




Schatten beweisen die Existenz von Licht



Der Augenarzt sagt: "Ihre Linsentrübung müssen wir unbedingt im Auge behalten!"

Vergessen wir die Vergesslichkeit nicht!  

Ich werde ihnen nie vergessen, dass Sie mir die Alzheimer-Krankheit angehängt haben.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü