Notfall, was tun? - drjost.ch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Notfall, was tun?

Notfall




Notfall: Was tun?

Da ich Seit der Teilpensionierung fast ausschliesslich psychiatrisch arbeite, bin ich für körperliche Notfälle nicht mehr zuständig.

Bei psychiatrischen Notfällen gibt es vier Möglichkeiten:

 



1) Während der Arbeitszeiten:

Rufen Sie in der Praxis an, 044 524 04 05 (sobald aufgeschaltet) oder 076 535 55 77,
Ich  werde versuchen, Sie entsprechend der Dringlichkeit zu behandeln.






2) Ausserhalb der Praxiszeiten:

Versuchen Sie, mich privat zu erreichen,
Telefon 044 923 84 05





3) Sollte ich dort nicht erreichbar sein, so wählen Sie die Notfall-Nummer 0900 923 144. Sie werden mit einem diensthabenden Kollegen verbunden oder mit den SOS-Aerzten. Ueber diese Nummer können Sie auch einen Notfallpsychiater aufbieten.

Für Kleinkinder  können Sie sich auch an den Kinder-Notfalldienst wenden:
0900 900 200




4) In folgenden Fällen empfiehlt sich die Ambulanz direkt aufzubieten: 144.  

- Bei starken Schmerzen hinter dem Brustbein mit Beklemmung und Ausstrahlung in den linken Arm, den Hals oder den Rücken.
- Bei offensichtlichen Lähmungen einzelner Gliedmassen, schrägem Mund oder Bewusstlosigkeit.
- Bei plötzlichem Zusammenbruch und nicht sicher spürbarem Puls oder fehlender Atmung.





Leider wurde der Notfalldienst vor etwa einem Jahr spürbar verschlechtert, weil auch am Sonntag Anrufe auf die Notfallnummer automatisch auf die SOS-Aerzte umgeleitet werden. Dies ist angesichts der langen Anfahrtswege eine deutliche Verschlechterung, die leider zu mehr Konsultationen in Spitälern führt, was weder im Interesse der Patienten noch von uns Aerzten ist.  Einige Kollegen bieten aber nach wie vor an, sie auch ausserhalb der Bürozeiten zu erreichen. Fragen Sie ihren Arzt, ob er für Notfälle zur Verfügung steht.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü